Unsere Bildungsangebote

Die Abteilung Berufliche Bildung wurde 1986 gegründet. Als zertifizierter Bildungsträger (DIN EN ISO 9001: 2015 sowie AZAV) sind wir für die berufliche Orientierung, Kompetenzförderung und Qualifizierung im Handwerk zuständig. Das Team aus AusbilderInnen, Lehrkräften und SozialpädagogInnen arbeitet ressourcenorientiert und individuell mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen zusammen, um sie bei der Integration in den Ausbildungs-/ Arbeitsmarkt zu unterstützen.

Zurzeit bieten wir folgende Projekte an:

Angebote für SchülerInnen

Perspektive Ausbildung

SchülerInnen der 9. und 10. Klasse können über zwei Jahre einmal in der Woche unterschiedliche Berufe in den Werkstätten ausprobieren und an Workshops zur Persönlichkeitsbildung teilnehmen. Ziel des Projektes ist eine intensive Berufsorientierung, Qualifizierung und anschließende Aufnahme einer betrieblichen Ausbildung.

Info-Flyer

 kAoA

Die Initiative Kein Abschluss ohne Anschluss bietet eine umfassende Berufsorientierung: Nach der Potenzialanalyse für SchülerInnen der 8. Klasse können Berufsfelderkundungen absolviert werden. Auch bieten wir Praxiskurse zur Vertiefung der Berufsorientierung für SchülerInnen der 9. und 10. Klassen an.

 Info-Flyer

 

 

Angebote für Flüchtlinge und MigrantInnen

Coaching

Im Rahmen der Initiativen Gemeinsam klappt‘s und Durchstarten in Ausbildung und Arbeit erhalten geduldete und gestattete Zugewanderte im Alter von 18 bis 27 Jahren eine individuelle Beratung und Unterstützung zur Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt.

Info-Flyer

 

BOF

Das Projekt Berufsorientierung für Flüchtlinge richtet sich an Geflüchtete und Zugewanderte mit migrationsbedingtem Förderbedarf, die über Sprachkenntnisse mindestens auf dem Niveau B1 verfügen. Das Ziel ist die Aufnahme einer Ausbildung oder Einstiegsqualifizierung.

Info-Flyer

Berufsvorbereitung

 

 

 

Werkstattjahr NRW: Produktionsjahr U19

Die Aktivierungshilfe mit produktionsorientiertem Ansatz ist eine niederschwellige Maßnahme für Jugendliche, die noch nicht ausbildungsreif sind. Bei Eintritt in die Maßnahme haben sie ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt und in der Regel das 19. Lebensjahr noch nicht erreicht.

 

Info-Flyer

 

BaE-Check

Die Maßnahme richtet sich an junge Erwachsene im Alter von 18 bis 25 Jahren, die auf eine Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) vorbereitet werden sollen.

 

 

Ausbildungsbegleitung

BaE

Die Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (integrativ und kooperativ) richtet sich an junge Menschen mit Förderbedarf im Hinblick auf handwerkliche Berufe.

 

AsA

Die Assistierte Ausbildung bietet Unterstützung beim Abbau von Sprach- und Bildungsdefiziten, bei der Förderung fachtheoretischer Kenntnisse und Fähigkeiten sowie bei der Stabilisierung des Berufsausbildungsverhältnisses.

Ihre Ansprechpartner

Victor Heinemann

Tel.: 0201 32008-802

E-Mail: victor.heinemann@kh-essen.de

Rebecca Feise

Tel.: 0201 32008-803

E-Mail: rebecca.feise@kh-essen.de


Mitglieder-Login